Unix: Verzeichnis rekursiv löschen
Logo der Unix-Distribution Ubuntu (Quelle: design.ubuntu.com)

Unix: Verzeichnis rekursiv löschen

Unter Unix lässt sich ein Verzeichnis rekursiv löschen, wodurch alle Unterordner ebenfalls gelöscht werden.

Für den rekursiven Löschvorgang muss an den Löschen-Befehl rm der Parameter -r angehangen werden. Der vollständige Befehl zum Löschen sieht dann folgendermaßen aus:

1
rm -r [verzeichnis]
Mit einem Doppelklick kann der gesamte Code markiert werden.

Durch das Ausführen des Befehls wird das Verzeichnis gelöscht. Alle Verzeichnisse und Dateien innerhalb des Verzeichnisses werden ebenfalls gelöscht.

Geschrieben von: Jens Richter